Skip to main content

PINK RIBBON SPENDEN

Über die letzten 15 Jahre hat sich PINK RIBBON SCHWEIZ zu einer grossen Solidaritätsbewegung entwickelt, welche allen Brustkrebs-Betroffenen und Angehörigen zeigt, dass sie nicht alleine sind. Mit den Pink Ribbon Projekten und Events wurden über 2,2 Millionen Schweizer Franken für die Forschung und wichtige Brustkrebsprojekte gesammelt. Vielen Dank, dass auch Sie das Engagement von Pink Ribbon Schweiz mit einer Spende unterstützen!

 

 

 

Dieses Jahr werden folgende Projekte durch Pink Ribbon Schweiz unterstützt:

Brustkrebs-Studie für junge Brustkrebs-Patientinnen

Mit den Pink Ribbon Golfturnieren wird eine wichtige Studie der International Breast Cancer Study Group unterstützt, denn bei jungen Frauen stellt die Diagnose Brustkrebs und die Behandlung der Krankheit eine besondere Herausforderung dar. Insbesondere Überlegungen zu Fruchtbarkeit und nicht abgeschlossener Familienplanung können für diese jungen Frauen von zentraler Bedeutung sein. Das Ziel der Forscher ist nebst der Heilung der jungen Patientinnen auch die Erhaltung deren Lebensqualität.

Unterstützung für Brustkrebs-Patientinnen

Mit dem jährlichen Pink Ribbon Charity Walk werden unterschiedliche Projekte der Krebsliga Zürich unterstützt. Ein Teil der Spenden wird für die Beratung und Unterstützung von Brustkrebsbetroffenen und deren Angehörigen eingesetzt. Des Weiteren werden Erstversorgungsprothesen für operierte Frauen finanziert und ein Teil der Spenden fliesst in die Begegnungs- und Informationszentren in Zürich und Winterthur, in welchen sich Betroffene mit Gleichgesinnten austauschen und in Kursen, Selbsthilfegruppen und bei Veranstaltungen Kraft für den Alltag gewinnen können. Zudem fliesst ein Teil in Brustkrebs-Forschungsprojekte.

Spendenprojekt «Zurück in ein normales Leben»

Die Spenden der Pink Ribbon Gala 2022 fliessen in ein Projekt, welches Pink Ribbon Schweiz zusammen mit der Marie Keating Foundation erarbeitet, um Brustkrebsbetroffenen nach der Behandlung den Weg zurück in ein «normales» Leben zu erleichtern. Nebst vielen wertvollen Ratschlägen zu einem psychisch und physisch gesunden Lebensstil wird auch aufgezeigt, wie der Weg zurück ins Arbeitsleben aussehen kann. Die Marie Keating Foundation wurde 1998 von Ronan Keating und seiner Familie ins Leben gerufen. Ronan‘s Mutter, Marie Keating, hatte den Kampf gegen Brustkrebs im Alter von 51 Jahren verloren und die Keatings möchten mit der Foundation sicherstellen, dass keine weitere Familie diesen schrecklichen Leidensweg durchlaufen muss. Besonders tragisch am Tod von Marie war, dass sie an einem Brustkrebs gestorben ist, der bei Früherkennung hätte geheilt werden können.

 

Bitte beachten Sie, dass wir keine Spendenbescheinigungen ausstellen können.